Kategorien
Bez kategorii

Moderner Frauenstil

Es scheint, dass die Mode eine Welt war, die ausschließlich für Frauen reserviert war. Ihre Kleidung repräsentierte ihren Reichtum und Einfluss. Andererseits unterlag die Kleidung der Frauen jahrhundertelang einer Reihe von Regeln, über deren Einhaltung die gesellschaftlichen Normen und Bräuche wachten. Im Laufe der Jahre kam eine Zeit der bahnbrechenden Veränderungen, die die Frauen von ihren Korsetts befreiten. Das 20. Jahrhundert war eine Zeit der Industrialisierung. Die Kriegsbedingungen führten zu einer Reduzierung des Schmucks der Frauenkleidung. Auch im Bereich der Mode war sie revolutionär. Die Mode wurde die utilitaristischste in ihrer Geschichte. Frauen griffen beherzt in den Kleiderschrank der Männer. Es entstanden die ersten Damenkostüme, bestehend aus Jacken mit Revers, einem Gürtel und Blouson-Midiröcken. Diese wiederum sollten in erster Linie funktional sein. Die Schnitte sollten kürzer sein und zu jeder Figur passen. Aufgrund der knappen Verfügbarkeit von Stoffen wurden dafür Männerkleider genäht. Nach einer Phase des Wandels kehrte man in den 1930er Jahren zu geometrischen Formen und schmalen Taillen zurück. Die Mode sollte elitärer wirken, aber dennoch funktional sein.
Die Damen begannen, täglich Hosen zu tragen, die auf den Titelseiten der führenden Modemagazine beworben wurden. Vor allem Prominente trugen sie. Ein großes Ereignis war die Premiere des berühmten "Le tuxedo", eines ikonischen Duos aus zweireihigem Sakko mit Satinrevers und Hose mit männlicher Kante. Im Gegensatz zu früheren männlichen Privilegien faszinierte eine Dame im Smoking, strahlte Weiblichkeit aus und gab der klassischen Pariser Eleganz Ausdruck. Die Frauenanzüge der damaligen Zeit waren nicht einfach ein Männeroutfit, das auf eine Frauenfigur übertragen wurde. Wegen ihres Komforts geschätzt, wurden Frauenanzüge bei offiziellen Auftritten gezeigt, obwohl sie immer noch der öffentlichen Kritik ausgesetzt waren. Der Damenanzug mit taillierter Hose und Seidenhemd blieb eine elegante und vielseitige Wahl für viele Gelegenheiten. Die Damen schätzten ihn für seinen Komfort und seine Funktionalität. Besonders angesagt sind heute weite, fließende Palazzohosen oder Modelle mit hoher Taille, Neckholder und eleganten Bündchen. Selbstbewusste Frauen lieben rote Anzüge mit zweireihigen Jacken, und Damen, die Minimalismus bevorzugen, lieben elegante weiße Sets für heiße Tage. Business-Klassiker sind Sets in den konservativen Farben Schwarz und Marineblau.
Wenn man die aktuellen Trends betrachtet, lohnt es sich, auf die Vorschläge der polnischen Modemarken zu achten. Ein Beispiel für das außergewöhnliche Engagement für das klassische Konzept der Eleganz sind die Designs einer anerkannten Marke. Diese Marke kreiert klassische und zeitlose Modelle von Business- und formellen Anzügen für Frauen. Sie zeichnen sich besonders durch die hohe Qualität der verwendeten Stoffe und raffinierte Schnitte aus, die die weibliche Figur zieren. Die Marke schafft zeitgemäße Lösungen auf globalem Niveau.